Formula Student

Formula Student ist ein studentischer Ingenieurswettbewerb, der jährlich in Großbritannien stattfindet. Studententeams aus der ganzen Welt entwerfen, bauen, testen und fahren einen Formel-Rennwagen in kleinem Maßstab. Die Autos werden anhand einer Reihe von Kriterien bewertet, die unten aufgeführt sind. Er wird von der Institution of Mechanical Engineers durchgeführt und verwendet die gleichen Regeln wie die ursprüngliche Formula SAE mit ergänzenden Bestimmungen.

Zu den Botschaftern der Formula Student gehören David Brabham, Paddy Lowe, Willem Toet, Leena Gade, Dallas Campbell, Mike Gascoyne und James Allison.

Die Formula Student ging 2019 eine Partnerschaft mit Racing Pride ein, um in der gesamten britischen Motorsportindustrie eine größere Inklusivität für LGBT+-Fans, Angestellte und Fahrer zu fördern.

Klassen-Definitionen

Es gibt zwei Einstiegsklassen in Formula Student, die progressives Lernen ermöglichen sollen.

Klasse 1

Dies ist die Hauptveranstaltung, bei der die Teams mit den von ihnen entworfenen und gebauten Autos gegeneinander antreten. Die Teams werden in 6 Kategorien bewertet und müssen eine strenge Prüfung durch die Schiedsrichter bestehen, bevor sie für die dynamischen Veranstaltungen antreten dürfen. In der Regel gibt es 100-120 Teams in dieser Klasse.

Klasse 2

Dies ist eine Konzeptklasse für Teams, die nur ein Projekt und einen Plan für ein Fahrzeug der Klasse 1 haben. Sie kann alle Teile oder Arbeiten einschließen, die bisher im Rahmen des Projekts fertiggestellt wurden, aber dies ist nicht notwendig. Die Teams werden nach Geschäftspräsentation, Kosten und Design beurteilt. Schulen können sowohl Fahrzeuge der Klasse 1 als auch der Klasse 2 anmelden, so dass unerfahrene Schüler die Klasse 2 nutzen können, um ihre Entwicklung vor einer vollständigen Anmeldung für die Klasse 1 zu üben.

Klasse 1A (vor 2012)

Das 13. Auto von DUT Racing, dem Formula Student Team der Technischen Universität Delft
Es handelte sich um eine Klasse mit alternativem Treibstoff, bei der der Schwerpunkt auf die Umweltauswirkungen des Rennsports gelegt wurde. Ein Fahrzeug aus der Vorjahresklasse 1 konnte wieder eingesetzt und neu konstruiert werden, so dass sich die Schülerinnen und Schüler auf den kohlenstoffarmen Aspekt des Wettbewerbs konzentrieren konnten, ohne ein neues Chassis und Zubehörteile neu konstruieren zu müssen. Autos der Klasse 1A wurden bei denselben Veranstaltungen neben der Klasse 1 bewertet, jedoch wurde die Kostenkategorie durch eine Kategorie für Nachhaltigkeit ersetzt, und bei der Langstreckenveranstaltung wurde ein größerer Schwerpunkt auf die gemessenen Emissionen gelegt. Die Autos der Klasse 1A wurden unabhängig von der Klasse 1 bewertet und eingestuft. Seit 2012 konkurrieren sowohl erdöl- als auch alternativ betriebene Autos um Plätze in denselben Ranglisten.

Klasse 2A (vor 2012)

Dies war eine Konzeptklasse für Teams, die nur ein Projekt und einen Plan für ein Fahrzeug der Klasse 1A hatten. Sie konnte alle physischen Teile oder Arbeiten umfassen, die bisher für das Projekt fertiggestellt worden waren, war aber nicht unbedingt erforderlich. Die Teams wurden nach Geschäftspräsentation, Kosten und Design beurteilt. Schulen konnten sowohl an Teams der Klasse 1A als auch der Klasse 2A teilnehmen, wobei die Klasse 2A unerfahrenen Schülern die Möglichkeit bot, Wettbewerbserfahrung zu sammeln, um sich auf eine vollständige Teilnahme an der Klasse 1A vorzubereiten.

Beurteilung

Die Autos werden von Branchenspezialisten nach den folgenden Kriterien beurteilt:

Statische Ereignisse

  • Technische Planung (150 Punkte)
  • Kosten- und Nachhaltigkeitsanalyse (100 Punkte)
  • Geschäftspräsentation (75 Punkte)
  • Technische Inspektion (bestehend aus 6 Tests): Sicherheit, Fahrwerk, Lärm, Neigung, Bremse und Technik (keine Punkte)

Dynamische Ereignisse

  • Skidpad (Abbildung von 8) (50 Punkte)
  • 1 km Autocross/Sprint (150 Punkte)
  • 75 m Beschleunigung (75 Punkte)
  • 22 km Ausdauer (300 Punkte) und Kraftstoffverbrauch (100 Punkte)

Der Gewinner der Veranstaltung ist die Mannschaft mit der höchsten Punktzahl von maximal 1000.

Published by

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *