Zahnpflege nach ausschweifenden Feiern – lästig aber nötig!

Die regelmäßige Zahnpflege ist nicht alleine für Zahngesundheit, sondern für die Funktion des gesamten menschlichen Organismus sehr wesentlich. Wer die Pflege vernachlässigt, muss auf Dauer mit schwerwiegenden Folgen rechnen, die sich unter anderem als Störungen der Herz-Kreislauffunktion manifestieren können. Nach ausgiebigen Festen ist man nicht unbedingt in der Stimmung, dieser Routine nachzukommen, aber gerade in diesen Situationen muss man davon ausgehen, dass der Zahnschmelz durch säurehaltige Speisen und Getränke einer Belastungsprobe ausgesetzt war, die eine gründliche Pflege vor dem ins Bett gehen notwendig macht.

Säurehaltige Speisen und der Zahnschmelz

Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass gerade zwischen der Einnahme säurehaltiger Nahrungsmittel und der Zahnpflege eine Pause oder Karenzzeit liegen sollte, da sonst der angegriffene Zahnschmelz durch die zusätzliche Reibung weiter beeinträchtigt wird. In Zeiten des Feste feierns ist also ein disziplinierter Umgang mit der Zahnpflege besonders wichtig. Wenn man sich in “normalen” Zeiten eine gute Pflegeroutine angeeignet hat, wird man diese aber auch zu Festzeiten kaum missen wollen. Es ist also vor allem wichtig, dass man sich mindestens zwei Mal täglich intensiv um die Zähne kümmert. Eine elektrische Zahnbürste ist hier beispielsweise zu empfehlen, wenn einem die zu vollziehenden kreisenden Bewegungen schwer umsetzbar erscheinen. Ansonsten haben elektrische Bürsten natürlich den Vorteil der Programmierbarkeit. Aber auch mit einer ganz einfachen Bürste lässt sich eine optimale Zahnpflege erreichen, sofern man bei der Anwendung nicht zu viel Druck auf das Zahnfleisch ausübt.

Die Zahnzwischenräume auch nach der Party nicht vergessen

Eine Reinigung der Zahnzwischenräume mit Hilfe von Zahnseide oder Interdentalbürsten sollte ebenfalls regelmäßig erfolgen und ist auch nach dem Feiern angebracht. Insbesondere zu Beginn einer solchen Routine kann es im Rahmen der Zahnfleischmassage zu Blutungen kommen, dies reguliert sich aber im Rahmen der Kräftigung des Zahnfleisches. Durch diese Prozedur wird also nicht nur ein schwer behandelbarer Karies der Zahnzwischenräume, sondern gleichzeitig eine spätere Parodontitis oder Parodontose verhindert. Natürlich lässt sich die Routine auch so planen, dass die umfassendere Reinigung inklusive der Zahnzwischenräume auf die Tage verlegt wird an denen keine Feiern stattfinden denn diese muss nicht unbedingt täglich erfolgen. Die ausführliche Grundroutine sollte aber auch nach der ausgiebigen Feier niemals ausfallen, da man sonst auf Dauer die Zahngesundheit gefährdet.

Hygiene der Mundhöhle

Im Rahmen der Zahnhygiene wird lange schon darauf hingewiesen, dass der Fokus der Reinigung nicht alleine auf den Zähnen liegen, sondern die gesamte Mundhöhle umfassen sollte, da sich hier erhebliche Giftstoffe ansammeln können, die nicht nur den Zähnen, sondern dem ganzen Körper schaden können. Eine regelmäßige Reinigung der Zunge mit Hilfe der Zahnbürste oder einer speziellen Zungenbürste kann den Körper hier gut vor negativen Stoffen schützen. Der Körper kann hier durch einfache Maßnahmen gestärkt werden, so dass auch ein Über-die-Stränge-schlagen im Rahmen von Festivitäten deutlich besser vertragen wird. In diesem Kontext wird auch das sogenannte Ölziehen empfohlen, bei dem man regelmäßig den Mund über etwa 15 Minuten mit Ölen (wie Kokosöl) spült, bzw. dieses Öl über einen möglichst langen Zeitraum im Mund behält und zwischen den Zähnen durchzieht. Zwar ist das nicht direkt nach einer Party zu empfehlen, wer allerdings diese Routine sonst in seinen Alltag einbaut, wird sich auch nach Exzessen deutlich wohler fühlen.

Published by

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *